Regierung Dönitz„Heute starb das Deutsche Reich“

Am sonnigen Morgen des 23. Mai 1945, zwei Tage nach Pfingsten, „starb in Flensburg das Deutsche Reich“. So meldete das US-Magazin Time seinen Lesern. Um „historische Bilder“ vom Ende der Reichsregierung zu liefern, wurden mehrere Dutzend Fotoreporter eigens aus Paris eingeflogen. Großadmiral Dönitz, Generaloberst Jodl und Rüstungsminister Speer mußten sich wie Verbrecher vor einem schußbereiten Maschinengewehr an die Wand stellen, […]

Weiterlesen

Rede des BundespräsidentenAnspruch auf Absolutheit

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stellte am Freitag zu Beginn seiner Gedenkrede zutreffend fest: Am 8. Mai 1945 kam die nationalsozialistische Gewaltherrschaft mit ihren beispiellosen deutschen Verbrechen und dem Zivilisationsbruch der Shoah zu einem Ende. Absolut richtig also, daß der 75. Jahrestag des Ereignisses ein geeignetes Datum ist, an die Opfer dieser schrecklichen Zeit zu erinnern. Im Verlauf seiner Rede bekräftigte das […]

Weiterlesen

Gedenkfeier 8. MaiBundespräsident Steinmeier warnt vor neuem Nationalismus

BERLIN. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seiner Rede anläßlich des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa am 8. Mai 1945 vor einem neuen Nationalismus gewarnt. In Europa erkenne er die „alten bösen Geister in neuem Gewand“, sagte Steinmeier bei der Gedenkfeier in der Neuen Wache in Berlin. „Damals wurden wir befreit. Heute müssen wir uns selbst befreien“, forderte der Bundespräsident. […]

Weiterlesen

KriegsendeDie blockierte Trauer

Genau 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges stellt das Dritte Reich die absolute Referenzgröße für das politische, kulturelle und das Geistesleben der Bundesrepublik dar. Aus Anlaß der zentralen Ausstellung zum 8. Mai in Berlin – die nur virtuell stattfindet – wurden in der Stadt Plakate angebracht, die Fotos der zertrümmerten Reichshauptstadt zeigen. Darüber ist in großen Lettern zu lesen: […]

Weiterlesen

AfD-Fraktionschef zum KriegsendeGauland: Der 8. Mai ist kein Freudentag

Die Reaktionen fielen so heftig wie erwartbar aus. Weil AfD-Fraktionschef Alexander Gauland den 8. Mai als Feiertag für ungeeignet hält und mit der deutschen Kapitulation nicht nur eine Befreiung verbindet, wird ihm eine Relativierung von NS-Verbrechen vorgeworfen und er selbst in die Nähe der Nationalsozialisten gestellt. Im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT weist Gauland die Kritik zurück. Die absolute Niederlage […]

Weiterlesen

8. Mai 1945 – 75 Jahre KriegsendeTag der Besinnung

Wie ein Schleier legte sich Corona über die Welt und sorgt dafür, daß die Gedenkfeiern zum 75. Jahrestag der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 bescheidener als geplant ausfallen. Das kann ein Segen sein, denn es waren auf seiten der Siegermächte allzu bombastische Paraden und Kundgebungen geplant. Diejenigen, die den Zusammenbruch Deutschlands noch als Zeitzeugen miterlebt haben, befinden […]

Weiterlesen

Literaturtipps zum KriegsendeBesiegt, besetzt, befreit

Das Kriegsende in Deutschland jährt sich zum 75. Mal und vielerorts wird der 8. Mai als „Tag der Befreiung“ gefeiert. Und in der Tat bedeutete für viele der Zusammenbruch des Dritten Reiches eine Befreiung: für die Häftlinge in den Konzentrationslagern, für die Zwangsarbeiter, für russische, britische, amerikanische und französische Kriegsgefangene, für Exilanten. Doch bei aller Freude über das Kriegsende gerät […]

Weiterlesen

Massenselbstmord von DemminAm Sinn des Lebens irre geworden

Bis zum 30. April 1945 hat der Krieg das vorpommersche Demmin verschont. Alte Schwarzweiß-Fotos zeigen eine Kleinstadt mit historischem Stadttor, Fachwerkhäusern und stattlichen Gründerzeitbauten. Das spätbarocke Rathaus dominiert den Marktplatz, der von Bürgerhäusern gesäumt wird; im Hintergrund ragt die dreischiffige St. Bartholomäus-Kirche mit einem 90 Meter hohen Turm auf. Es gibt ein Ulanendenkmal und ein Ehrenmal für die Gefallenen. Im […]

Weiterlesen

Jahrgang 1929Verhetzt und verheizt

Am 5. März 1945 durchbrechen US-Truppen die letzten Verteidigungsstellungen vor Köln, zwei Tage später sollen sie bei Remagen den Rheinübergang erzwingen. Britische und amerikanische Bomber radieren die Innenstadt von Chemnitz aus. Sowjetische Truppen erobern Stargard in Pommern, ostwärts Stettin; die Oder haben sie längst auf breiter Front erreicht. Und im Oberkommando der Wehrmacht verfügt Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel die Einberufung des […]

Weiterlesen