Klimahysteriker wählten „Klimahysterie“ zum „Unwort des Jahres“

Es ist nur zu offensichtlich, dass es hier nicht darum geht, tatsächliche Unwörter aufzuzeigen. Solche Unwörter wären beispielsweise „Nigger“ oder „Judensau“, die Menschen kollektiv entmenschlichen. Nein, in Wahrheit geht es ausschließlich darum, Meinungsäußerungen zu verunmöglichen, die linksgrüne Narrative, oder besser gesagt Lügenkonstrukte angreifen und entlarven. Wenn das Jahr 2019 mit einem Wort zusammengefasst und treffend beschrieben werden kann, dann ausschließlich […]

Weiterlesen

Attacke auf AfD-BüroLinksextremisten wollen kritische Klima-Doku verhindern

SCHWERIN. Wegen der geplanten Filmvorführung der JF-TV-Dokumentation „Mythos Klimakatastrophe“ haben mutmaßlich linksextreme Täter einen Farbanschlag auf das Bürgerbüro der AfD in Schwerin verübt. Dabei schmierten sie unter anderem Parolen wie „Radikaler Umweltschutz“ vor das Gebäude. Die AfD in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns hat für heute zu einem gemeinsamen Filmabend in ihr Schweriner Bürgerbüro geladen, um dort die JF-TV-Doku zu zeigen. Zuvor […]

Weiterlesen

Jury-Entscheidung„Klimahysterie“ ist Unwort des Jahres

DARMSTADT. Der Begriff „Klimahysterie“ ist zum Unwort des Jahres gewählt worden. Damit würden „Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert“, heißt es in der Begründung der Jury. Der Ausdruck sei im vergangenen Jahr von der FAZ über Unternehmer bis hin zu AfD-Politikern verwendet worden, heißt es weiter. „Er pathologisiert pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz […]

Weiterlesen

Ulrich Kutschera„CO2 ist ein Segen für die Menschheit“

Umweltschutz ja – aber ohne hysterische Schüler, panische Politik und unwissenschaftliche Horrorszenarien des Weltklimarats. Das fordert der Evolutionsbiologe Ulrich Kutschera, denn die meisten „Klimaschützer“ verstünden nicht einmal die Bedeutung des Kohlendioxids Herr Professor Kutschera, laut Studien sind sich 97 beziehungsweise 99 Prozent der Wissenschaftler einig, der Klimawandel sei menschengemacht. Weshalb stellen Sie sich dagegen? Ulrich Kutschera: Das ist ein Mythos: […]

Weiterlesen

Chemieunternehmen EvonikKonzern-Chef beklagt Klimahysterie

MÜNCHEN. Der Chef des Chemiekonzerns Evonik, Christian Kullmann, hat für mehr Vernunft in der Klima-Debatte appelliert. „Wir haben Klimahysterie“, beklagte Kullmann im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. „Wir führen eine in weiten Teilen unsachliche, moralisierende Debatte. Es gibt Strömungen, die alle Entscheidungen einem einzigen Thema unterordnen wollen. Doch ein moralisches Bewußtsein darf nie dazu führen, daß man sich über Recht, […]

Weiterlesen

KlimawandelEntzauberung einer Hysterie

Anfang der Woche eine neue Alarm-Meldung der Bundesregierung: Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt legten einen „Monitoringbericht“ vor, der die Dramatik des Klimawandels unterstreichen soll. Seit 1881 habe sich die mittlere Lufttemperatur in Deutschland um 1,5 Grad erhöht – wir wissen: Es liegt eine kleine Eiszeit hinter uns. Seit Monaten geht ein Trommelfeuer an Horrornachrichten auf uns nieder: Wir erleben einen „dramatischen“ Klimawandel, […]

Weiterlesen

Klimapaket: Das Auspressen geht weiter

Größer kann der Kontrast nicht sein: In der Autoindustrie werden Werke geschlossen, Stellen gestrichen oder neue Fabriken gleich im Ausland aufgebaut. Namhafte Anlagenbauer wie Eisenmann gehen in die Insolvenz. „Beim Daimler“ will der Vorstand ein hartes Sparprogramm auflegen. Doch den Alarm hört in Berlin keiner. Stattdessen überbieten sich alle: Der „Klimaschutz“ müsse noch teurer werden. Deutlich zu wenig sei das, […]

Weiterlesen