„Wir brauchen die nicht mehr“Rolle der Medien: Journalisten-Verband protestiert gegen Merz

BERLIN. Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat die Absage des CDU-Politikers Friedrich Merz an die herkömmliche Medienberichterstattung scharf kritisiert. „Wir im DJV wollen nicht glauben, daß Sie als potentieller künftiger CDU-Vorsitzender und Kanzlerkandidat allen Ernstes Journalisten und Medien als ‘vierte Säule’ des Staates aushebeln wollen“, schrieb DJV-Chef Frank Überall am Montag in einem offenen Brief an Merz. „Sollte das tatsächlich Ihre […]

Weiterlesen

Merz (CDU) nennt AfDler „Gesindel“!

Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid. 1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern.  Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren. Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei […]

Weiterlesen

Verrohung der SpracheGauland kritisiert „Gesindel“-Vorwurf von Friedrich Merz

BERLIN. Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alexander Gauland, hat die Äußerungen von Friedrich Merz (CDU), der AfD-Politiker als „Gesindel“ bezeichnet hatte, scharf kritisiert. „Die Abwertung der AfD und ihrer Wähler als Gesindel durch Friedrich Merz ist völlig unakzeptabel“, sagte Gauland. Konservativ oder gar bürgerlich sei dies nicht. Er rate Merz, „im Kampf um die Macht in der CDU möglichst schnell zu […]

Weiterlesen

Merz im Ballhaus„Merkel ist ein Stück weit mein Vorbild“

Friedrich Merz spricht an diesem Abend beim Forum Mittelstand im Ballhaus in Berlin und stellt sofort klar: „Das, was da in Thüringen passiert ist, war vollkommen inakzeptabel.“ Die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten mit den Stimmen der AfD sei zwar keine Staatskrise, aber eine Ausnahmesituation gewesen. Der Fall offenbare eine „erkennbare Krise“ der Parteien. Diese sei durch […]

Weiterlesen

ChristdemokratenCDU: Merz kündigt Kandidatur für Parteivorsitz an

BERLIN. Der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) will für den Vorsitz seiner Partei kandidieren. Das berichtete die Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch unter Berufung auf das Umfeld des Politikers. Merz hatte sich in den vergangenen Monaten wiederholt kritisch zur Situation der Großen Koalition geäußert. So hatte er der Bundesregierung im vergangenen Oktober vorgeworfen, ein „grottenschlechtes“ Bild abzugeben. Im Dezember 2018 hatte […]

Weiterlesen

Friedrich Merz „Wenn sich die AfD dauerhaft verfestigt, wird es für die Union schwierig“

BERLIN. Der CDU-Politiker Friedrich Merz hat vor einer Etablierung der AfD gewarnt. „Die AfD hat mittlerweile Mandate in allen Landesparlamenten in Deutschland. Sie sitzt in sehr vielen Kommunalparlamenten. Wir müssen aufpassen, daß sich diese Strukturen der AfD nicht dauerhaft verfestigen. Wenn das geschieht, wird es für die Union schwierig“, sagte Merz am Montag dem Nachrichtenportal web.de. Gleichzeitig betonte er mit […]

Weiterlesen

Neues FührungsduoMerz zieht über „Elf-Prozent-Partei“ SPD her

BERLIN. Der CDU-Politiker Friedrich Merz hat die neue SPD-Spitze um Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken scharf kritisiert. „Bei dieser Partei glaube ich an gar nichts mehr“, sagte der frühere Unionsfraktionsvorsitzende der Bild. Die neuen Parteichefs stellten die „Elf-Prozent-Partei“ vor eine Zerreißprobe. Auf der einen Seite stünden die „Sektierer“ und auf der anderen die Befürworter der Großen Koalition. Letztere seien abgewatscht […]

Weiterlesen

CDU dürfe nicht illoyal sein„Grottenschlecht“: Merz rudert zurück

BERLIN. Der CDU-Politiker Friedrich Merz hat die Wortwahl seiner Regierungskritik vor dem CDU-Parteitag bedauert. „Ich habe gesagt: Es kann so nicht weitergehen. Da ging es vor allem um das Erscheinungsbild der Regierung mit Blick auf die Niederlagen bei Europa- und Landtagswahlen und die quälende Debatte um die Grundrente. Das war nie eine Fundamentalkritik an der Regierung“, sagte Merz dem Redaktionsnetzwerk […]

Weiterlesen

Merz kritisiert Merkels Klimapolitik

BERLIN. Der ehemalige Unionsfraktionschef im Bundestag, Friedrich Merz, hat die Klimapolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert. „Die Koalition hat jahrelang klimapolitische Diskussionen geführt und ist dann plötzlich durch Greta Thunberg und den UN-Weltklimagipfel unter einen enormen Zeitdruck geraten und mußte dann plötzlich einen Paradigmenwechsel in der Umweltpolitik vollziehen“, sagte er am Dienstag der Augsburger Allgemeinen. Zwar habe die Koalition […]

Weiterlesen