Einreiseverbot für osteuropäische Saisonarbeiter„Fridays-for-Future“ in die Landwirtschaft!

Das Einreiseverbot für Saisonarbeiter aus Osteuropa wegen der Coronapandemie trifft die deutsche Landwirtschaft schwer. Jährlich arbeiten bis zu 300.000 zumeist polnische, rumänische und bulgarische Saisonkräfte hierzulande auf den Feldern. Sie werden derzeit zur Aussaat gebraucht und der Spargel wartet bereits auf die Ernte. Um den Ausfall der ausländische Helfer zu kompensieren, kursieren bereits verschiedene Forderungen in der Politik. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia […]

Weiterlesen

Forderung nach FlüchtlingsaufnahmeSie trommeln wieder

Es ist eine kleine Machtprobe: Der türkische Präsident Erdogan hat die Schleusen nur ein bißchen geöffnet und schon drängen sich tausende Migranten an der Grenze zu Griechenland. Sie wollen nach Europa, nach Deutschland, wo sie sich ein besseres Leben versprechen. Und als hätte es die Flüchtlingskrise 2015 mit ihren immensen Problemen, Kosten und gesellschaftlichen Verwerfungen nicht gegeben, stimmt in Deutschland […]

Weiterlesen

„Personenkult“ um Luisa NeubauerSchlechtes Klima bei Fridays for Future

Bei „Fridays for Future“ hat man keine Lust mehr auf Luisa Neubauer. Der Starrummel um die Demo-Dauerrednerin und Talkshow-Quasselstrippe ist den Organisatoren einfach zu groß geworden. „Dieser Personenkult um Luisa Neubauer ist schon schwierig“, sagte zum Beispiel Laetitia Seyboldt aus dem FFF-Führungsteam im Schwarzwald kürzlich gegenüber der Welt. Giada Marino vom Presseteam der Organisation verkündete gegenüber dem Focus eine „Promi-Bremse“, […]

Weiterlesen

„Klima-Holocaust“, ein Comic-Denunziant und Cheers BrexitKaisers royaler Wochenrückblick

Fast wäre es diese Woche einmal nicht um den angeblich menschengemachten Klimawandel gegangen. Doch ein junger Weltretter aus Hamburg wollte sich mit dem Aufmerksamkeitsdefizit für das Thema so kurz vor dem Weltuntergang nicht abfinden. Der 18jährige Linken-Politiker Tom Radtke, der zu diesem Zeitpunkt noch bei „Fridays for Future“ aktiv und Listen-Kandidat seiner Partei für die Bürgerschaftswahl war, verfaßte auf Twitter […]

Weiterlesen

Konflikte bei Klimaschützern„Dreckige Geheimnisse“: Linken-Kandidat droht mit Enthüllungen

HAMBURG. Der wegen seiner Außerung zu einem „Klima-Holocaust“ in die Kritik geratene Linken-Kandidat für die Bürgerschaftswahl in Hamburg, Tom Radtke, hat der Hamburger „Fridays for Future“-Gruppe mit Enthüllungen gedroht. „Bleibt bei der Wahrheit. Wenn ihr über mich lügt, sehe ich nicht warum, ich eure dreckigen Geheimnisse noch für mich behalten sollte“, schrieb er auf Twitter. @fff_hamburg @nele_brebeck, bleibt bei der […]

Weiterlesen

Hamburger BürgerschaftswahlLinken-Kandidat warnt vor „Klima-Holocaust“

HAMBURG. Der Linken-Kandidat für die Bürgerschaftswahl in Hamburg, Tom Radtke, hat vor einem „Klima-Holocaust“ gewarnt. Anläßlich des 75. Jahrestags der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz schrieb Radtke auf Facebook, der Holocaust sei „eines (sic!) der größten Verbrechen im 2. Weltkrieg“ gewesen. Hinzu komme aber: „Die Nazis gehören auch zu den größten Klimasünder*innen, da ihr Vernichtungskrieg und ihre Panzer riesige Mengen an […]

Weiterlesen

Zur Rettung der WeltFeministin: Verzicht auf Kinder für den Klimaschutz

BERLIN. Die Feministin und Autorin Verena Brunschweiger hat erneut dazu aufgerufen, aus Klimaschutzgründen auf eigene Kinder zu verzichten. „Es geht um nichts weniger als die Rettung der Welt, zu der jeder beitragen sollte. Schließlich stehen wir kurz vor dem ökologischen Kollaps“, sagte Brunschweiger der Neuen Osnabrücker Zeitung. Die Bevölkerung sei dabei die treibende Kraft. Es gebe schlicht zu viele Menschen […]

Weiterlesen

Nach Protesten gegen SiemensCDU-Wirtschaftsrat beklagt deutsche Besserwisserei beim Klimaschutz

BERLIN. Die Präsidentin des Wirtschaftsrats der CDU, Astrid Hamker, hat die „Fridays for Future“-Bewegung für ihre Proteste gegen Siemens kritisiert. „Wir können nicht als Deutsche anderen Ländern unsere Haltungen von oben herab in einem neokolonialistischen Stil aufdrücken“, sagte sie mit Blick auf die Vorwürfe gegen den Konzern wegen seiner Lieferung einer Zugsignalanlage für ein australisches Kohlebergwerk. „Fridays for Future“ hatte […]

Weiterlesen

Nach Entscheidung für KohlebergwerkFridays for Future ruft zu Protesten gegen Siemens auf

MÜNCHEN. Nach der Entscheidung von Siemens, an Lieferungen für ein Kohlebergwerk in Australien festzuhalten, hat Fridays for Future zu erneuten Protesten gegen das Unternehmen aufgerufen. Siemens-Chef Joe Kaeser hatte zuvor betont, man werde sich an die vertraglichen Verpflichtungen zur Belieferung der Adani-Mine mit einer Zugsignalanlage halten. Für „Fridays for Future“ eine Provokation. „Die heutige Entscheidung macht die Bestrebungen von Kaeser, […]

Weiterlesen

„Fridays for Future“Siemens-Chef Kaeser bietet Luisa Neubauer Aufsichtsratssitz an

MÜNCHEN. Siemens-Chef Joe Kaeser hat Fridays-for-Future-Sprecherin Luisa Neubauer einen Sitz im Aufsichtsgremium der neuen Gesellschaft Siemens Energy angeboten. Neubauer habe darauf „überrascht“ reagiert, sagte Kaeser der Welt. Er unterstütze Fridays for Future, betonte Kaeser. „Ich möchte, daß die Jugend sich aktiv beteiligen kann.“ Siemens steht derzeit bei Fridays for Future in der Kritik, weil der Konzern eine Zugsignalanlage für ein […]

Weiterlesen
1 2 3