Mann vergisst Ehefrau auf Autobahn-Klo

Artikel Teilen

Er dachte, sie schläft auf dem Rücksitz …

Göttingen l Es gibt sicherlich viele Wege, die nörgelnde Ehefrau loszuwerden. Aber ausgerechnet Niedersachsen? Die Geschichte: Paar aus dem schönen Norwegen fährt nach Urlaub im schönen Spanien zurück ins schöne Norwegen. Nach einem Pinkel-Stopp am Autobahnrastplatz bei Göttingen setzt Mann die Fahrt fort. Als er eine halbe Stunde später irgendwo bei Salzgitter von der Polizei angehalten und nach seiner Frau gefragt wird, antwortet er lapidar etwas von „schläft auf dem Rücksitz“. Ha, von wegen. Frau friert allein auf unwirtlichem niedersächsischen Pinkel-Parkplatz. Zum Glück hilft ein zufällig anwesender Zollbeamter über seine Kontakte schnell und unbürokratisch bei der Recherche bezüglich ihres längst davongefahrenen Schlaf-Rücksitzes.

Die anschließende Familienzusammenführung soll laut Polizei leidlich humorvoll abgelaufen sein. Ob Frau heimlich Rachepläne schmiedet, ist nicht bekannt. Vermutlich sitzt nach dem nächsten Raststätten-Stopp sie hinterm Steuer – während Gatte, haha, auf dem Rücksitz schläft.

Der Artikel erschien zuerst bei:: Volksstimme



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.