Hollywood-Regisseur Oliver Stone im Gespräch mit Wladimir Putin

Artikel Teilen

Buch bestellen? HIer!

Wladimir Putin war für mich also eine Art neuer Stalin. Mein Bild änderte sich erst, als ich mich wieder mit Tagespolitik beschäftigte. Aber offen gesagt, so wirklich schlau bin ich bis heute nicht aus dem russischen Präsidenten geworden. Unter anderem deshalb habe ich mir eben das Buch Die Putin-Interviews des von mir sehr verehrten Hollywood-Regisseurs Oliver Stone bestellt.

Die Putin-Interviews: Unzensiert, ungekürzt und nicht aus dem Zusammenhang gerissen

Die Putin-Interviews sind das Ergebnis von mehr als einem Dutzend Gesprächen, die der Oscar-prämierte Regisseur Oliver Stone über einen Zeitraum von zwei Jahren mit Wladimir Putin führte. Noch nie zuvor hat der russische Präsident einem westlichen Gesprächspartner ein so langes und ausführliches Interview gegeben. Kein Thema bleibt ausgespart. Das erste Interview fand statt, als Stone in Moskau den NSA-Whistleblower Edward Snowden besuchte, das letzte nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten.

Als Reaktion auf Stones Fragen spricht Putin über die russisch-amerikanischen Beziehungen, über den Vorwurf, der Kreml habe sich in die amerikanischen Präsidentschaftswahlen eingemischt, über Russlands Beteiligung an Konflikten in Syrien, der Ukraine und andernorts. Putin spricht über seinen Aufstieg zur Macht und über sein Verhältnis zu den US-Präsidenten Clinton, George W. Bush, Obama und Trump.

Es sind persönliche, provokante und manchmal auch surreal wirkende Gespräche.

Durch Querverweise und Quellenangaben ermöglicht das Buch dem Leser ein tieferes Verständnis der in den Gesprächen behandelten Themen und steigert auf diese Weise das Lesevergnügen.

Der Artikel erschien zuerst bei:: 1984 – Das Magazin



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.