Bundesliga beweist wie unzuverlässig die Corona-Tests sind

Artikel Teilen

Bereits vor zwei Wochen fiel ein HSV-Spiel aus, weil es beim Gegner Erzgebirge Aue zwei Coronafälle im Umfeld gab, die Spieler in Quarantäne mussten. Gestern Nachmittag hätte es beinahe die nächste Absage gegeben. Ein Spieler der Spielvereinigung wurde positiv auf Corona getestet. Glücklicherweise wurde ein zweiter Test gemacht, und ein dritter. Beide, Achtung, große Überraschung: negativ!

Da braucht es nicht viel Phantasie, sich vorzustellen, wie viele positiv getestete Menschen in der Corona-Statistik auftauchen, die eben nicht infiziert sind.

Für Greuther Fürth wurde das falsche Testergebnis zu einem Wettbewerbsnachteil, weil die Zweitligamannschaft gezwungen wurde, aufs Abschlusstraining zu verzichten. Trainer Stefan Leitle zeigte sich wohl auch deshalb keineswegs erleichtert, dass das Spiel am Ende stattfinden durfte. Er wirkte im Interview beim Sportsender Sky ziemlich angepisst, sagte:

Da stellt sich die Frage, wie valide* dieses Tests sind.

Recht hat er.

Hier noch eine Anekdote für die Fußballliebhaber unter Euch

Gänsehaut-Feeling im Eintracht-Stadion in Braunschweig: Schiedsrichter Christof Günsch zeigt Braunschweigs Torwart Felix Dornebusch wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums die rote Karte. Eine ziemlich klare Fehlentscheidung. Rudelbildung, Gebrüll, Schubsereien. Videobeweis. Es bleibt dabei: Torwart Dornebusch muss den Platz verlassen. Es steht Eins zu Eins. Freistoß für den VFL Bochum aus aussichtsreicher Position. Etwa 20 Meter vom Tor entfernt. Und was macht Robert Zulj? Anstatt den Ball aufs Tor zu hämmern, spitzelt er ihn Richtung BTSV-Tor. Eine der fairsten Gesten, die ich in diesem Sport je gesehen habe.
Dass Bochum im Gegenzug das Zwei zu Eins kassierte, belegt wieder einmal: Der Fußballgott kann ein ganz schönes Arschloch sein.

*Wer hat bloß das Angeberwort „Valide“ modern gemacht, das heute jeder Zweite nutzt, um gebildet zu erscheinen? Was stimmt nicht mit dem guten alten Wort „Zuverlässig?“

Und hier noch ein Buchtipp zum Thema, Freunde:

Sucharit Bhakdi & Karina Reiss: Corona Fehlalarm?

Bestellen? Hier!

Der Artikel erschien zuerst bei:: 1984 – Das Magazin



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.