“Sie leben im Wald”: Trumps Aussage sorgt für Furore in Österreich

Artikel Teilen

Verheerende Waldbrände im Westen der USA haben in den vergangenen Wochen riesige Flächen Land zerstört. Die Brände historischen Ausmaßes schüren auch die Angst vor den Auswirkungen des Klimawandels. Der US-Präsident Donald Trump sieht die Gründe allerdings woanders. Bei seinem Besuch in Kalifornien bemängelte der Republikaner erneut das aus seiner Sicht schlechte Forstmanagement als Grund für die Ausmaße der Waldbrände. Auch in einem Interview mit Fox News sagte Donald Trump am Dienstag, dass viele Länder Europas, darunter auch Österreich, zahlreiche “Waldstädte” hätten, aber keine Waldbrände:

Es gibt überall Wälder auf der Welt. Doch solche Brände wie in Kalifornien gibt es nicht. In Europa gibt es Waldstädte. Schaut euch Länder wie Österreich an, schaut euch Länder an, die in Wäldern leben, die als Waldstädte betrachtet werden. Es gibt viele davon. Und sie haben solche Brände nicht.

Zudem gebe es in Österreich Bäume, die “wesentlich explosiver” seien als jene in Kalifornien.

Der Auszug aus dem Interview war ein gefundenes Fressen für die Internetgemeinde und löste eine Menge Memes aus. Zahlreiche Österreicher teilen Fotos von einer Alpenrepublik, die so nur der US-Präsident kennt. 

Anschließend beteiligten sich auch große österreichische Unternehmen wie die ÖBB und Austrian Airlines an dem Twitter-Flashmob.

Auch die Wiener Vizebürgermeisterin Birgit Hebein reagierte in einem Kurzclip auf Trumps Aussagen. Sie zeigte ihm, wie viele Bäume in der Hauptstadt in den letzten Jahren gepflanzt wurden, beruhigte ihn aber: “Keine Angst, sie werden nicht explodieren!”

Mehr zum Thema – “Ob ich Terroristen unterstütze?” Donald Trump mit freudschem Versprecher zu Weißrussland

Weiterlesen: RT Deutsch



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.