Schwärme von Blattläusen und Marienkäfern attackieren sibirische Stadt (Videos)

Artikel Teilen

Russischen Medienberichten zufolge teilte der lokale Verbraucherschutz mit, es handele sich um geflügelte Blattläuse, die keine Gefahr für den Menschen darstellen.

Das Krasnojarsker Wissenschaftszentrum erläuterte, dass “Blattläuse sich aufgrund des warmen Frühlings, Sommers und Herbstes aktiv zu vermehren beginnen”. Es werde in ein paar Wochen nach dem ersten richtigen Kälteeinbruch enden, so das Wissenschaftszentrum.

Es hat gestern angefangen, so etwas ist noch nie passiert. Das ist das erste Mal!

Dem Professor an der Krasnojarsker Agraruniversität, Igor Schadrin, zufolge handelt es sich um ein anderes Insekt, und zwar um die Gemeine Florfliege. Wie Schadrin erklärte, ernähren sich Florfliegenmaden von “Blattläusen und anderen Insekten, darum ist das Insekt nützlich”.

Die Bewohner von Krasnojarsk berichten auch von einer “Invasion der Marienkäfer”.

Mehr zum Thema Fliegendes Sicherheitsrisiko in Europa: Wie gefährlich ist die Asiatische Tigermücke?

Weiterlesen: RT Deutsch



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.