Wegen Solidarität mit Palästinensern: Britische BLM-Aktivisten des Antisemitismus beschuldigt

Artikel Teilen

BLM UK, der britische Ableger der “Black Lives Matter”-Bewegung, veröffentlichte am Sonntag eine Reihe von Tweets, in denen Israel wegen seiner Pläne zur Annexion der bisher “nur” besetzten palästinensischen Gebiete kritisiert und zur Solidarität mit den Palästinensern aufgerufen wird. In einem der früheren BLM-Beiträge heißt es, dass “die britische Mainstream-Politik das Recht auf Kritik am Zionismus und an den kolonialen Bestrebungen der israelischen Siedler geknebelt hat”.

Dieser Tweet löste bereits eine heftige Gegenreaktion der britischen Nichtregierungsorganisation “Kampagne gegen Antisemitismus” (CAA) aus. Die Organisation antwortete auf Twitter:

Informieret euch. Ihr könnt nicht Vorurteile mit Vorurteilen bekämpfen. Der Zionismus ist die Bewegung zur Selbstbestimmung der Juden…

Der sogenannte Antizionismus verweigert ausschließlich Juden dieses universelle Recht und ist daher antisemitisch.

Die BLM-Aktivisten antworteten mit einer Reihe von Tweets, in denen sie die Vorstellung ablehnen, dass die Kritik an der israelischen Politik gegenüber Palästinensern mit Antisemitismus gleichgesetzt wird. In einem der Tweets heißt es:

Unser Kampf ist ein vereinter Kampf gegen den Kolonialismus in all seinen Formen. Gerechtigkeit ist unteilbar.

Die CAA beschuldigt die BLM hingegen der Bigotterie. Dies sei nicht das erste Mal, dass man gegen “Vorurteile vermeintlicher Antirassisten kämpfen” müsse. Die Organisation zeigt sich entschlossen:

Egal woher der Hass kommt, wir werden immer alles tun, um britische Juden zu verteidigen.

Israel buhlt derzeit um internationale Unterstützung für seine Pläne zur endgültigen Annexion großer Teile der palästinensischen Gebiete im Rahmen der US-amerikanischen Initiative “Vision for Peace”.

Die Palästinensische Autonomiebehörde lehnt die Initiative nachdrücklich ab, während bereits die Regierungen mehrerer Nationen die Meinung vertreten, der Schritt würde den Friedensprozess im Nahen Osten ernsthaft untergraben. Einige Regierungen fordern daher wegen der Annexionspläne sogar Sanktionen gegen Israel.

Mehr zum Thema – Heiße Phase vor geplanter israelischer Annexion läuft in Washington an

Weiterlesen: RT Deutsch



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.