Es ist wieder soweit: Hitler … ähhh, nee, YouTube löscht Juden (aus) – und 25 000 Kanäle weitere Kanäle!

Artikel Teilen

Darüber können wir uns jetzt wieder fürchterlich aufregen, mit Recht, keine Frage. Wäre aber das falsche, wie man heute sagt, Mindset. Es ist doch jedes Mal die gleiche Scheiße: Einer von uns wird gelöscht, Aufregung groß und alle so: „Wir brauchen eine YouTube-Alternative!“

Kein Mitleid mehr

Es folgen ein paar halbherzige Versuche sich von YouTube unabhängig zu machen, ein kurzzeitiger Umzug zu Bitchute ist da der Klassiker, und am Ende veröffentlicht doch wieder jeder seine Videos auf YouTube und hofft, die Zensur wird ausgerechnet ihn verschonen.
Wir haben einigen YouTubern kurz nach der Gründung von 1984 (Juli 2019) eine Arche angeboten. Haben ihnen eigene Seiten eingerichtet, wo sie ihre Videos zensurfrei hätten hochladen und sogar monetarisieren können. YouTuber wohlgemerkt, die 1984 freundschaftlich verbunden sind. Kein Einziger kam aus dem Knick. Tja, kann ich nur sagen, dann geht halt auf und mit YouTube unter.
Ich hab da kein Mitleid mehr.

Telgram ist keine Alternative

Und nee, Telegram ist keine Alternative zu YouTube. Nicht missverstehen, Telegram ist großartig, aber eben auch ein sehr flüchtiges Medium. Was dort gestern geschrieben wurde, interessiert heute keine Sau mehr. Außerdem werden die Beiträge über Suchmaschinen nicht gefunden. Und damit senden wir auf Telegram an unserer Hauptaufgabe vorbei: Noch schlafende Menschen aufzuwecken.

Mir hat YouTube heute übrigens ein uraltes Gespräch mit der „vulgären Analyse“ gelöscht. Mein zweiter „Strike“ wieder einmal. Konsequenz: Ich werde/muss all meine Videos auf privat stellen um einem dritten Strike und damit der Kanallöschung zu entgehen. Kratzt mich noch nicht mal mehr.
YouTube ist Vergangenheit, wer das immer noch nicht begriffen hat, der ist ein Mensch von gestern.

Der Artikel erschien zuerst bei:: 1984 – Das Magazin



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.