Gleichstellung im Militär: Finnland testet gemeinsame Kasernierung von Frauen und Männern

Artikel Teilen

Am 18. Februar hat das finnische Verteidigungsministerium grünes Licht für ein soziales Experiment gegeben, bei dem die gemeinsame Unterbringung von Frauen und Männern in Kasernen untersucht werden soll. Der Versuch wird am 1. April beginnen und im Jahr 2021 zu Ende gehen. Die Teilnahme ist freiwillig. Militärangehörige beider Geschlechter werden die Unterkünfte teilen, wobei alle sanitären Einrichtungen wie Badezimmer und Toiletten separat sein sollen. Für alle Beteiligten besteht die Möglichkeit, jederzeit aus dem Experiment auszusteigen. Am Ende der Testperiode soll dem Verteidigungsministerium ein Bericht vorgelegt werden.    

In Finnland ist die gemeinsame Unterbringung von Soldatinnen und Soldaten bislang nur während Übungen und in Ausnahmefällen gestattet. In dem EU-Land gilt eine allgemeine Wehr- oder Zivildienstpflicht für Männer. Seit dem Jahr 1995 können auch Frauen freiwillig Wehrdienst leisten. Für die gemeinsame Unterbringung von Soldatinnen und Soldaten tritt der finnische Verband der Armeeangehörigen ein. Ihm zufolge kann dadurch die Frauendiskriminierung im Militär überwunden werden.

Mehr zum Thema – Erstmals seit 1981: Frauen im Iran erhalten Zutritt zum Fußballstadion

Weiterlesen: RT Deutsch



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.