SPD-Antrag: Kondome & Lecktücher (!) kostenlos für alle

Artikel Teilen

Olli, was ist eigentlich ein Lecktuch? Fragen sich auf sicher Einige von Euch. Verständlich. Selbst die Google-Rechtschreibhilfe kennt das Wort nicht. Also, ein Lecktuch wird vorm Lecken auf die Vagina und/oder den Anus gelegt. Es ist für Menschen, die sich entweder vor Körperflüssigkeiten ekeln oder Angst davor haben, sich, mit was auch immer, zu infizieren. Menschen also, die es im Grunde lassen sollten, die Sache mit dem Sex, da sie ihn nicht begriffen haben – aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Zum eigentlichen Thema: „Kostenlose Kondome für alle“, das ist Sozialismus, wird deshalb von 1984 abgelehnt. Schließlich sind sie ja nicht wirklich kostenlos, der Steuerzahler müsste mal wieder blechen. Ich wüsste auch nicht, warum jemand Kondome kostenlos bekommen sollte, der sie sich problemlos leisten kann.
Aber gut, im Grunde sind kostenlose Gummis eine gute Idee. Für die Menschen in Afrika, die alle zehn Tage eine Million Babys nachschießen. Aber eben auch nur für Afrika.

Auf die Schnapsidee kam natürlich die SPD (Kreisverband Stuttgart ) auf ihrem heutigen Parteitag in Berlin.
Weitere Schwachsinnsanträge: Tempolimit auf deutschen Autobahnen und das Verbieten von Feuerwerk zu Silvester zu (Unterbezirk Uelzen bei Hannover).

Unser aller Liebling Johannes Kahrs war natürlich auch auf dem Parteitag:

Loading...

Dazu unsere Stahlfeder …

Na, Ihr politikverdrossenen ewigen Nörgler, jetzt mal Hand aufs Herz: Schaut Euch die Gestalten auf dem Foto bitte ganz genau an! Das sind doch exakt die Menschen, denen man den totalen Durchblick zutraut, oder etwa nicht?

Egal wie komplex die Materie, egal ob es um die großen globalen, ökonomischen, juristischen, gesellschaftlichen oder technologischen Fragen unserer Zeit geht – die wissen Bescheid!

Und zwar besser als wir, also nicht nur besser als jeder einzelne von uns, sondern vor allem besser als wir alle zusammen!

Und weil die voll den Durchblick haben, sollten sie auch all diese Dinge entscheiden. Für Euch. Für uns. Für alle!

Daher habt Vertrauen, legt Euer Schicksal, das Schicksal dieses Landes, das Schicksal der ganzen Welt, ja, sogar das Schicksal des gesamten Universums zuversichtlich in die Hände dieser Top-Performer aus der Mitte der Elite-Schmiede namens SPD.

Helmut Schmidt war gestern – hier sehen wir die Zukunft!

Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

Der Artikel erschien zuerst bei:: 1984 – Das Magazin

Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.