Kreml Mitarbeiter und US-Spion als vermisst gemeldet

Artikel Teilen

MOSKAU, 23.September 2019 – Die Frau und die Kinder eines ehemaligen Angestellten des russischen Präsidenten, Oleg Smolenkov, der von Medien als CIA-Agent bezeichnet wird, werden offiziell als vermisst eingestuft, und es wird nach ihnen gesucht. Die Datenbank des Innenministeriums enthält die Namen der 1984 geborenen Antonina Smolenkova und ihrer Kinder.

Am Montag zuvor wurde bekannt gegeben, dass der 1969 geborene Oleg Smolenkov als vermisst gemeldet wurde und aus diesem Grund eine Suche nach ihm durchgeführt wurde.

Eine Strafverfolgungsbehörde teilte russichen Nachrichtenagentur TASS mit, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Strafverfahren gegen Smolenkov wegen Mordverdachts eröffnet worden sei. Die Untersuchung wurde unterbrochen. Laut staatlichen Medien waren Smolenkov, seine Frau Antonina und drei Kinder (zwei Töchter im Alter von zwei und sieben Jahren und ein Sohn im Alter von 13 Jahren) im Sommer 2017 in den Ferien nach Montenegro gefahren, wo sie verschwunden waren.

Anfang des Monats berichteten US-Medienberichte von Reuters, CNN, der New York Times und der Washington Post, dass ein CIA-Informant der russischen Regierung im Jahr 2017 extrahiert und in die USA gebracht worden sei.

In einigen Berichten heißt es, der nicht identifizierte Russe habe Informationen aus dem Kreml von Präsident Wladimir Putin über angebliche russische Einmischung in die US-Präsidentschaftswahlen 2016 geliefert.

Die CIA, das Außenministerium und das Weiße Haus sagten, die Berichte seien ungenau.

Außerdem hat die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Stephanie Grisham, den Bericht von CNN als “ungenau” eingestuft und hätte “das Potenzial, Leben in Gefahr zu bringen”, ohne dies jedoch näher zu erläutern.

Einige Medien berichteten schließlich aus anonymen Quellen, dass die Person im Fokus jemand mit dem Namen Oleg Smolenkov sei. Der russische Präsidentschaftssprecher Dmitry Peskov bestätigte vergangene Woche, dass Smolenkov Angestellter des Präsidentenstabs gewesen war, aber zu einem bestimmten Zeitpunkt aufgrund einer internen Anordnung entlassen wurde.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.