Mindestens 5 Tote bei Schießerei in Texas

Artikel Teilen

Nach einer Schießerei im US-Bundesstaat Texas sind nach Angaben der Polizei mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen und viele weitere verletzt worden.

Mindestens ein Schütze schoss am Samstagnachmittag nach dem Zufallsprinzip auf Menschen, als sie durch die westlichen Städte Odessa und Midland fuhren.

Die Polizei sagt, ein Verdächtiger – ein weißer Mann – sei erschossen worden, Berichte über andere Verdächtige im Allgemeinen werden jedoch untersucht.

Ein Motiv für die Schießereien ist noch nicht bekannt.

Ein Polizeisprecher bestätigte, dass fünf Menschen getötet und mindestens 16 verletzt worden waren. Polizeibeamte seien unter den Opfern, sagte er Reportern.

Odessas Medical Center Hospital sagte, ein Kind unter zwei Jahren werde dort behandelt. Sieben weitere Patienten sind in einem kritischen Zustand.

Die Schießereien finden genau vier Wochen nach einer Schießerei in der texanischen Stadt El Paso statt, bei dem 22 Menschen getötet und 24 weitere verletzt wurden.

Die Polizei teilte mit, der Vorfall am Samstag habe begonnen, nachdem ein Polizeieamter ein Fahrzeug angehalten hatte, das auf einem Highway in Midland fuhr.

Der Fahrer eröffnete daraufhin das Feuer auf den Beamten, bevor er einen Lieferwagen der US-Post stahl und während der Fahrt willkürlich Menschen beschoss.

Der Verdächtige wurde anschließend bei einem Schusswechsel mit der Polizei vor einem Kino in der Stadt Odessa getötet.

 

“Es war in wenigen Sekunden ein Chaos”, sagte Junior Bejarano, ein Arbeiter in einem nahe gelegenen Restaurant, der New York Times. “Die Leute haben geschrien, Stühle umgekippt und Teller fallen gelassen.”

Der Generalstaatsanwalt von Texas, Ken Paxton, sagte in einer Erklärung, dass er “entsetzt war, solch eine sinnlose Tat zu sehen”.

In einer anderen Erklärung sagte der Gouverneur des Staates, Greg Abbott: “Wir werden nicht zulassen, dass der Lone Star State von Hass und Gewalt überrollt wird. Wir werden uns als Texaner wie immer zusammenschließen, um auf diese Tragödie zu reagieren.”

In einem Tweet sagte US-Präsident Donald Trump, er werde über die Schießereien in Texas auf dem Laufenden gehalten.

Später, auf einer Pressekonferenz, sagte Vizepräsident Mike Pence, er und die Trump-Administration seien fest entschlossen, “mit den Führern beider Kongressparteien zusammenzuarbeiten, um Schritte zu unternehmen, mit denen wir gegen diese Geißel der Massengräueltaten in unserem Land vorgehen können”.



Ihnen hat der Artikel gefallen? Helfen Sie uns mit einer kleinen Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.